Hundehalterschule "el reto" Assistenzhundehalterschule "elreto"

 

KNIGGE FÜR HUNDEHALTER

 

Jeder von uns kann dazu beitragen, dass sich Hunde- und Nichthundehalter mit mehr Toleranz und Respekt begegnen. Dafür sollten wir uns an die nachfolgenden Regeln halten:

 

  • Besteht eine Leinenpflicht, sollten wir diese einhalten.

     

  • Bittet uns jemand unseren Hund anzuleinen, kommen wir dieser Aufforderung unverzüglich nach.

     

  • Wir nehmen immer Rücksicht auf Wildtiere egal ob Brut- und Aufzuchtzeit oder nicht, und führen deswegen unseren Hund in wildreichen Gebieten und im Wald an der Leine, bzw. Schleppleine.

     

  • Pferde, Kühe, Schafe etc. sind Fluchttiere daher sehr schreckhaft. Bei Begegnungen rufen wir deshalb unseren Hund rechtzeitig heran und nehmen ihn an die Leine. Ebenso bei Begegnungen mit anderen Objekten die einen Unsicherheitsfaktor bedeuten können.

     

  • Das Hetzen von anderen Tieren wie Hunden oder Katzen, Fahrzeugen, Joggern, Radfahrern, Skatern und Reitern ist tabu.

     

  • Wir lassen unseren Hund erst frei laufen, wenn wir ihn zuverlässig abrufen können. Während des Freilaufes behalten wir unseren Hund stets im Blick.

     

  • Freilauf der Hunde erst nach gegenseitiger Absprache.

     

  • Oft ist der Besitzer in großer Entfernung zum Hund wenn er sich im im Freilauf befindet und kann nicht eingreifen, wenn eine Notwendigkeit entsteht. Den Hund nur soweit im Freilauf haben, dass er noch kontrolliert werden kann.

     

  • Kinder, behinderte und alte Menschen sind besonders schutzlos und leicht zu ängstigen. Kleinkinder begegnen Hunden oft auf Augenhöhe. Deswegen den Hund in solchen Fällen nie unbeaufsichtigt lassen.

     

  • Viele Menschen haben Angst, oder mögen keine Hunde!!! Es ist daher nicht besonders hilfreich, wenn wir diesen Personen zurufen "Der tut nichts". Dabei spielt es keine Rolle, ob der Hund gross oder klein ist. Der Hund gehört bei Begegnungen mit fremden Menschen an die Leine und es ist Distanz zu schaffen.

 

  • Wir lassen unseren Hund nicht durch fremde Gärten oder landwirtschaftlich bestellte Flächen laufen oder gar dort buddeln.

     

       Und nicht vergessen!!!! KOT aufnehmen, dafür gibt es RobiDogs!!!!   

     Zudem sollte es uns  ein Anliegen sein, dass die Hunde keine fremden

     Gegenstände anpinkeln.